Der landwirtschaftliche Betrieb von Silvio Marsan

Der Hof „San Bartolomeo“ entsteht in den 90er Jahren. Von Grund auf biologisch, produziert er Hühner, Puten und Eier. Das Abenteuer von Silvio Marsan beginnt mit biologischen Eiern von Marans-Hennen; eine robuste Rasse, berühmt für Eier höchster Qualität.

Das Unternehmen beschließt die Tiere frei zu halten und züchtet deshalb scharrende, für das Leben in Freiheit geeignete Arten.
In kurzer Zeit gewinnen die erzeugten Eier die Aufmerksamkeit von Gastronomen, Köchen und Bioläden.

Mit den Jahren gelingt es Silvio Marsan die Bedürfnisse auch seiner anspruchsvollsten Kunden zu befriedigen. Zusammen mit seinen Kindern lässt er, im Umkreis von wenigen Kilometern, weitere Höfe entstehen.

Innerhalb weniger Jahre kommt zur Aufzucht von Legehennen auch die von französischen Nackthalshühnern und österreichischen Bronzeputen hinzu, speziell für den Fleischverkauf.

Die Art der Haltung findet, wie bei den Hennen, auch bei den Hühnern und Puten Anwendung, was bei der ständigen Bewegung der Tiere zu festem, fettarmen Fleisch und dünnerer Haut führt.

Durch diese Lebensweise genießen die Tiere Wohlbefinden in einem Maße, welches die Verabreichung von Medikamenten und Antibiotika überflüssig macht und sie in aller Natürlichkeit leben lässt.

Den Begriff „Bio“ haben sich heutzutage Umweltschützer und Politiker auf ihre Fahnen geschrieben.

Wir finden dort nicht mehr unsere Motivation.

Wir sind Landwirte, die die Erde, die Tiere und ihren Beruf lieben.

Den bürokratischen Aufwand, der heute eine zertifizierte Produktion begleitet, können wir, bei der Größe unseres Betriebes, nicht auf uns nehmen. Die Zucht der San-Bartolomeo-Hühner führen wir aber auch ohne Bio-Zertifizierung gleichermaßen weiter.